Lese-Statistik Oktober 2015

Ich sollte mittlerweile an einem Punkt angelangt sein, an dem ich akzeptieren können müsste, dass eine 20%-Stelle als Flötenlehrerin, eine 10%-Stelle als Nanny und ein 100%-Studium (ihr seht den kleinen Widerspruch) nicht wirklich mit ausführlichen Lesestunden einhergehen. Zumal ich gerade meine Masterthesis schreibe und manchmal einfach nur mit dem Liebsten zusammen eine Serie schauen oder ein wenig plaudern will :-) Aber nein, ich sehe dies nicht ein und stecke mir nach wie vor hohe Leseziele und fordere Rezensionsexemplare an und geniesse es, meinen SuB (mit dem mich eine intensive Hass-Liebe verbindet, aber das kennt ihr ja alle auch) zu bewundern und ausserdem bin ich froh um jede Leseminute, weil mich das Lesen einfach sooooo entspannt. Nun also dann, hier folgt meine kleine aber feine Lese-Statistik vom Oktober 2015:

Als wir Libellen waren
Als wir Libellen waren - Alpan Sağsöz

Wenn Olivia tanzt, ist sie mit sich und der Welt im Reinen. Doch dann macht sie eine Entdeckung, die ihr den Boden unter den Füßen wegzieht: Wer ist wirklich ihr Vater? Aaron, ein erfolgreicher Rechtsanwalt, hat in Beruf und Privatleben alles unter Kontrolle – bis ihm ein Zwischenfall zeigt, dass er sich auf dünnem Eis bewegt. Wohin wird die Reise führen, zu der die beiden aufbrechen?

Dieses Buch hat meinen Geschmack nicht getroffen. Es war mir persönlich zu konstruiert und vorhersehbar und zu unstet in seiner sprachlichen Qualität. 

Meine Rezension




Das Geheimnis des Nordsterns - Karin Seemayer

Ein Mann zwischen Pflicht und Gefühl. Eine Frau, die ihren Weg sucht. Eine Liebe über alle Grenzen. Sommer 1904. In dem Seemann Peer Svensson hat die gefeierte Opernsängerin Sarah ihre grosse Liebe gefunden. Nun steht ihre gemeinsame Zukunft in San Francisco auf unsicherem Boden. Denn Peer zieht es aufs Meer, ins heimatliche Schweden – und er kehrt nicht wieder.

Mehr verrate ich hier nicht. Nur, dass mir das Buch sehr, sehr gut gefallen hat, mich tief berühren konnte und dass ich es gerne weiter empfehle.

Meine Rezension



Kiffen und Kriminalität, der Jugendrichter zieht Bilanz - Andreas Müller

Circa vier Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmäßig Cannabis. Sie alle müssen mit der Angst vor strafrechtlicher Verfolgung und sozialer Stigmatisierung leben. Der landesweit bekannte Jugendrichter Andreas Müller legt dar, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit endlich Schluss sein muss. Legalisierung heißt Schutz, besonders auch für Jugendliche, davon ist Müller überzeugt.

Dieses Buch ist ein eindrückliches Plädoyer für die Legalisierung von Cannabis, dem es nichts hinzuzufügen gibt.

Rezension folgt



Die falsche Fährte - Henning Mankell

Der Selbstmord eines jungen Mädchens ist nur der Auftakt zu einer dramatischen Jagd nach einem Serienkiller, der in der Maske eines Indianers tötet. Wallander steht vor einer der kompliziertesten Ermittlungen seiner Laufbahn: Welche Verbindung gibt es zwischen den Opfern, einem pensionierten Justizminister, einem bekannten Kunsthändler, einem kleinen Hehler und einem Finanzhai? Tief im Innern weiß Wallander, daß es eine Verbindung zwischen der Selbstverbrennung des jungen Mädchens und einer kranken Täterseele gibt.

Ein weiteres Meisterstück des Schwedischen Erfolgsschriftstellers Henning Mankell lege ich euch für kalte und gruselige Winternächte ans Herz. Kuschelt euch warm ein und fiebert mit.

Rezension folgt



Der Oktober in Zahlen:
Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1360
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 43.87 Seiten
Neuzugänge: 4
SuB am Monatsbeginn: 197
Aktueller SuB: 197
Differenz: +- 0
Buchthema erfüllt? leider nein...

Kommentare:

  1. Hey :)

    Mir gehts im Moment ganz ähnlich wie dir da ich im Moment meine Bachelorarbeit schreibe... ich leide also quasi mit dir XD
    Ich versuche Abends im Bett dann immer noch ein bisschen zu lesen, aber meist habe ich dann einfach sogar gar keine Lust mehr, wenn ich den Tag über schon den ganzen anderen Kram machen musste ^^

    Ich wünsch dir viel Erfolg und trotz allem freie Zeit zum Lesen!

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mikki

      Oh ja, Bachelorarbeit....Lang ist's her :-)
      Da hatte ich noch ziemlich viel Zeit, aber langsam wirds heftig. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!
      Ja genau, meistens falle ich irgendwann nur noch so ins Bett und versuche dann, einfach noch mehr in jeder freien Minute dazwischen oder auch während kürzesten Wartezeiten zu lesen, weil ich merke, dass es mich immer sofort entspannt und beruhigt.

      Ganz liebe Grüsse
      Livia

      Löschen
  2. Hallo liebe Livia,

    so geht es mir leider auch, ich würde natürlich sehr gerne noch mehr lesen - wenn ich bei manchen Bloggern sehe: 18 gelesene Bücher oder 8.000 gelesene Seiten pro Monat O.O kann ich nur staunen. Es sei ihnen von Herzen gegönnt, doch als 3-fach Mama und mit einem Halbtagsjob (Mo-Fr vormittags) schaffe ich eine solche Menge beim besten Willen nicht ;-) Inzwischen denke ich auch lieber Qualität statt Quantität, es freut mich also besonders, wenn die Bücher die ich gelesen habe mir gut gefallen haben.

    "Das Geheimnis des Nordsterns" finde ich sehr interessant und werde es mir mal genauer anschauen, bzw. Deine Rezi dazu lesen :)

    Liebste Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  3. I got my first electronic cigarette kit on VaporFi, and I enjoy it a lot.

    AntwortenLöschen